CFD Cranio-Sacrale-Körperbehandlung mit ontologischer Kinesiologie

Was ist CranioSacrale Körperarbeit

Die CranioSacrale Körperarbeit ist eine sanfte, manuelle Form der Körperbehandlung. Sie beschäftigt sich anatomisch mit dem ganzen Körper wie dem Knochen, der Muskulatur, dem Nervensystem, dem Gewebe,den Körperzellen und dem Gehirn.

Gearbeitet wird mit dem craniosacral Rhythmus der im Gehirn durch das produzieren unserer Gehirnflüssigkeit entsteht. Diese Gehirnflüssigkeit (Liquor) umspült das  Gehirn und den Wirbelkanal.

Ist der Körper entspannt kann dieser Rhythmus an alle paarigen Knochen gut spürbar sein, vor allem am Schädel (Cranium), am Kreuzbein (Sacrum), an den Hüften und Füßen. Während einer Behandlung ist der craniosacral Rhythmus ein guter Indikator, wo es im Körper Blockaden gibt. Die Qualität des Rhythmus zeigt mir, ob er eingeschränkt, schwach oder gar nicht vorhanden ist.

Überall wo Blockaden sind, zum Bsp.Schiefstand der Hüfte oder Verspannungen im Nacken, kann die Gehirnflüssigkeit nicht frei fließen und ist so verantwortlich für viele Beschwerden im Körper.

Durch sanftes Auflösen von Blockaden und Anspannungen, kann der craniosacral Rhythmus wieder frei fließen. 

 

 

Was ist ontologische Kinesiologie

Die Kunst im Moment zu sein und Dinge einfach geschehen lassen. Im Augenblick,  im Jetzt Leben.

Vergangenes und Zukünftiges kann nur im Jetzt erkannt und gelöst werden. Dies erkannte Solihin Thom DO DAc, der Begründer der ontologischen Kinesiologie in Verbindung mit der Cranio Sacralen Körperarbeit. Er studierte in England Osteopathie und Akupunktur.

Die Methode der ontologischen Kinesiologie ist prozessorientiert und beschäftigt sich mit den Fragen: Wo stehe ich im Leben, Womit bringt mich mein Thema in Kontakt, Was macht das mit mir uvm.

Jeder Gedanke löst eine biochemische Reaktion in unserem Körper aus. Das Gehirn ist mit einer Vielzahl von Nerven ausgestattet, die sich im ganzen Körper verteilen. Sind wir in Gedanken kann eine Art elektromagnetisches Feld rund um unseren Körper und im Körper gemessen werden. In einer Behandlung hilft uns hier der Arm-Muskeltest in Verbindung mit Mudras, um unser Thema sichtbar zu machen.

Emotionen und Gefühle regen diese Nerven an und  sind für unser Denken und für unseren Körper enorm wichtig, denn sie beeinflussen sich gegenseitig.
Haben wir Sorgen und sind ständig in der Angst, können diese Gefühle eine Veränderung im Köper hervorrufen in Form von evt. Magenschmerzen, Rückenschmerzen ,Blasenentzündung...
Alles was uns je passiert bleibt im Körper gespeichert und wird verknüpft mit Gefühlen.

Lassen Sie sich von den Worten berühren und inspirieren und beobachten Sie was sich verändert!